31
10
2021

Halloween Judo-Safari

Von: Judo 0

Während am 31.10. letztes Jahr die Hallen zum zweiten Mal schlossen und die Judoabteilung in den erweiterten Online-Modus wechselte, die Trainer Dummys auslieferten und noch schnell Lehrvideos für die Judoka drehte und alle Mitglieder mit einer Überraschung auf Distanz besuchten, endeten dieses Jahr die Ferien. Dank Impfstoff und Tests waren wir mit der 3G-Regelung dieses Jahr besser dran und konnten gemeinsam auf eine gruselige Safari gehen.

Zuerst musste möglichst schnell der Parcours durchlaufen werden, ohne sich von den Geistern lange aufhalten zu lassen. Gruppe für Gruppe ging von Station zu Station. In der Gruselkammer galt es die Judowerte zu kennen und zu nutzen, mutig zu sein und die schleimige Substanz mit Würmern und Erde zu löffeln, natürlich jedes aus einem eigenen Glaskörper und in unbekannter Umgebung mit den Händen nach dem Kolben für Süßes oder Saures zu wühlen. Gestärkt wurde die Kreativität unter Beweis gestellt, um später die besten Eindrücke der Safari festzuhalten. Die Judoka gestalteten ihre eigenen Halloween-Bilderrahmen für ihr schönstes Judofoto. In dieser Zeit bauten die Betreuer je zwei verschiedenen Stationen zum Werfen und Springen auf. Nachdem alle ordentlich ins Schwitzen gekommen waren, sorgten Laugenmonster für Monsterkräfte. Diese wurden dann im japanischen Turnier in tolle Judotechniken umgewandelt. Während die Auswertung lief gab es noch ein paar Abschlussspiele, ehe die gefangenen Safaritiere verkündet worden sind und die Kinder am Hallenausgang mit einem Halloweenmuffin nach Hause geschickt worden.