20
07
2022
Judo Maskottchen Yoko schaut durchs Fernrohr

Judo-Safari im Wildpark Lüneburger Heide

Von: Judo 0

Deutschland-Tour zur Werbung für den Judosport

Im Sommer 2022 findet die große Safari-Tour des Deutschen Judobunds (DJB) in Zoos und Wildparks durch ganz Deutschland statt. Für die Nordbundesländer Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein lag der Stopp im Wildpark Lüneburger Heide für uns vor der Haustür. So lag es nicht fern, dass WIR, die Ausrichtung dieser Großveranstaltung zusagten und vor Ort federführend übernommen haben. Vielen Dank insbesondere an Hans-Werner Friel und an alle, die uns dabei unterstützt haben.

An sechs Stationen warteten spannende Herausforderungen auf die Safari-Tourist*innen: Beim Bärenringen, Memory, Hindernisparcours, bei Wurfspielen und weiteren Aktionen konnten Punkte gesammelt werden. Dabei stand vor allem der inklusive Charakter im Vordergrund. Am Ende gab es für alle erfolgreichen Absolvent*innen einen Yoko-Safari-Aufnäher und – für diejenigen, die schon Judo im Verein betreiben – einen Stempel im Judopass.

NJV

Insbesondere das DJB Maskottchen Yoko sorgte im Wildpark für riesengroße Aufmerksamkeit und stahl den tierischen Bewohnern zwischenzeitlich die Show. Yoko gab Autogramme und wurde zum Foto-Star des Tages. Viele kleine und große Judoka standen Schlange, um sich mit Yoko ablichten zu lassen. Die Judoka und alle weiteren Teilnehmer hatten sichtlich Freude an diesem sportlichen Ereignis im Wildpark.